Eine bewegte Geschichte

Die ersten hundert Jahre

Hier wurden seit 1889 mehere Fischkutter, Zeesboote (die erste Karweel beplankte Zeese wurde in Freest auf Kiel gelegt) sowie Freizeitboote gebaut und repariert.

Bootsbaumeister Christian Jahrling war der Gründer der Werft. 
Unter seiner Leitung entstanden in der Zeit von 1889 bis 1918 über 200 Neubauten, zumeist Zeesboote. Anfang der 30er Jahre waren es bereits 250. 
Nach dem 2. Weltkrieg waren aufgrund der wirtschaftlichen Notlage weniger Neubauten gefragt. So verlegte man sich auf die Instandhaltung und Reparatur von Booten und entwickelte sich zu einer der bedeutensten Holzbootwerften der damaligen DDR.

Die Zeit nach 1989

Im April 2007 wechselt die Werft ihren Eigentümer. Kirsten Dubs und die Werft-Crew haben viel vor: Renovieren, Instandhalten, Modernisieren, Erstellen eines Neubaus für Schulung, Unterkünfte und Sanitär.

Der Große und der kleine Bootsschuppen nebst Slipanlagen, Marina und Winterlagerfläche  bleiben erhalten (Bestandsschutz), die Charterflotte wird erweitert mit kleinen klassischen Holzcharterbooten für den Bodden, das Achterwasser und das Haff.

Jeweils in der Wintersaison von November bis April stehen seit 2012 zwei Floßboote für die gemütliche Unterkunft im winterlichen Marinahafen bereit.

Ein kleiner Museumsraum wird im kleinen Bootsschuppen 2011 eingeweiht und steht der Besichtigung offen. Ein Dank an alle Förderer und Unterstützer an dieser Stelle.

Dauerliegern, den Freester Fischern, sowie Anwohnern und allen Neugierigen geben wir Gelegenheit, mit uns Kontakt aufzunehmen: uns interessieren Fragen, Tips und Anregungen. – Viel ist schon bei uns eingegangen: vielen Dank !